now.never.ever. ?

Ein triumphierendes Lächeln. Dann lief ich gegen die Wand.
fähigkeiten

fähigkeiten, die ich nicht besitze, hätte ich vielleicht gerne. Und manche "Fähigkeiten", dich ich besitze, hätte ich vielleicht lieber nicht.

 

für eine zeichne ich mich besonders aus, für das gegenteil-von-dem-machen-was-mich-glücklich-macht.

diese fähigkeit ist eng gekoppelst an Undiszipliniertheit.

 

Warum fragt ihr euch? 

Ich tue es.

Manchmal muss es sein.

Aber ich tue es auch, wenn ich nicht das Bedürfnis dazu habe, wenn ich es eigentlich nicht brauche.

Ich tue es, damit ich glücklich bin. Für die kleinste Sekunde. Obwohl ich SO genau weiß, dass ich mich dannach schlecht fühlen werde und dass es mich unglücklich macht. Ich tue es.

 

Warum?

Nur für diese eine Sekunde?

Scheinbar.

Es ist die Macht des Denkens, des Ersehnens, das unseren Körper steuert. Dafür haben wir eine Eigenschaft zu erlernen, dass wir nicht völlig unserem Körper ergeben sind. Disziplin.

Und so tue ich es einfach. Mit Undisziplin.

 

 

 

 

 

 

Essen.

 

 

1.3.09 23:36
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Layout By Bunny